Golden Retriever

Einen Hund kahl oder gar abzuscheren, sieht nicht nur unschön aus, sondern es birgt auch eine Reihe von Folgeproblemen mit sich. Das Fell des Hundes ist sein Schutzpanzer. Es fungiert wie eine Isolationsdecke vor äußeren Umwelteinflüssen, wie z.B. Wärme, Kälte, Nässe der Sonne aber auch Parasiten.

Je nach Rasse besteht es aus unterschiedlichen Fellschichten. Der Grundgedanke der Besitzer: „Umso kürzer das Fell, umso weniger pflegeaufwendig ist es“ ist daher falsch. Durch eine Schur wird das Fell des Hundes irreversibel verletzt, sodass sich das wichtige Deckhaar des Hundes immer mehr zurückzieht. Die abgestorbene Unterwolle jedoch, die durch die kurze Schur nicht mehr natürlich aus dem Haarbalg ausfallen kann, wuchert und wuchert immer mehr – Die Folge: Der Hund verwollt mit der Zeit. Durch das fehlende Deckhaar, fehlt dem Hund der Schutz vor Nässe und nebenbei bietet die Unterwolle einen nährreichen Untergrund für Parasiten.

Wir als Groomer, haben die Aufgabe den Hund in seinem natürlichen Fellwechsel zu unterstützen und nicht in seine Fellbeschaffenheit einzugreifen oder sie gar zu zerstören.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner